Einfach Urlaubsplanung zum Erfolg

Jeder kennt es: Urlaub geht’s ins Geld.

Ist dann mein bester Traumurlaub der teuerste?

Ich zeige Dir, was die Zutaten für den perfekten Urlaub sind und warum Deine Traumreise nicht zwingend teuer ist.

Was sagt Dir ein Preis eines Events / Urlaub über, die damit verbunden glücklichen Momente aus? Ist 2000 € Urlaub erholsamer als ein 600 € Trip wirklich?

In diesem Post werfen wir einen Blick darauf, ob und wie weit es sich der Aufpreis für den „bessern“ Urlaub lohnt.

Wenn Du nach ein paar Empfehlungen für die Aktivitäten in Deinem Urlaub suchst, dann teste doch mal meine kostenlose App „Stop2Bore“. Diese stellt 1000+ Anregungen, Sights und Events für Deinen Urlaubsort zu Verfügung.

Bei schlechtem Wetter hält die App gute Ideen bereiten, mit der Du Deine Zeit genießen kannst. Diese kannst Du im Google Play Store herunterladen oder als PWA über den Browser nutzen.

6 Schritt-Planung für einen stressfreien Urlaub

Ich möchte Dir mit den 6 Schritten zeigen, wie Du innerhalb einer Stunde einen (fast) perfekten Urlaub buchen kannst.  Das Wort „perfekt“ im Zusammenhang mit Urlaub ungeeignet. Das Unvorhersehbare gehört zum Reise-Erlebnis.

Der beste Zeitpunkt für die Planung ist, wenn Du Deinen Urlaub Monate im Voraus buchst. Die Vorfreude ist ein wichtiger Teil des Urlaubserlebnisses, welches Du

1) Festlegen

Die Suche nach dem perfekten Urlaub kann sich zu einer komplizierten Aufgabe entwickeln. Stundenlang durchsuchst Du die Angebote nach einem passenden Angebot. Nach einigen Stunden hast Du immer noch nichts „passendes“ gefunden.

„Wer nicht weiß, was er will, findet nichts.“

Deshalb musst Du festlegen, was der perfekte Urlaub ausmacht:

  1. Lege Dein festes Budget fest.
    Beachte, dass Du bei diesem Budget Essen gehen, Lebensmittel und Ausflüge und Versicherungen mitberücksichtigst solltest. Je nach Land sind die Lebensmittelkosten im Vergleich zu Deutschland sehr hoch. Deshalb liste alle Kosten auf und informiere Dich über die orts-typischen Preisen.
  2. Lege Reiseort bzw. -wunsch fest.
    Überlege Dir, wohin die Reise gehen soll. Möchtest Du mehr schwimmen gehen oder eine Stadt erkunden. Wenn Du „ans Meer“ möchtest, dann erweitere schließe nicht Länder, die am Wasser liegen, aber nicht so bekannt dafür sind.
  3. Lege Art der Reise fest.
    Wie stellst Du Dir einen perfekten Urlaub vor? Soll dieser ein Rundum-Sorglos-Paket beinhalten oder eine abenteuerliche Rucksackreise sein.
  4. Zum Schluss legen weitere Kriterien wie z. B. die Entfernung zum Strand fest.

3) Priorisieren

Im Schritt 2 solltest Du die Kriterien Deinen perfekten Urlaub priorisieren und entscheiden, welche Rahmenbedingungen für Dich wichtig bzw. unwichtig sind.

4) Filtern

Nutze auf den Reisesuche-Webseiten Filter. Bitte, schließe nicht wegen Vorurteilen Regionen oder Länder aus, die Dir nicht so schmecken oder wo ein Bekannter schlechte Erfahrungen gesammelt hat.

Passt der Preis, versuche auf einzelne Kriterien zu verzichten z.B.  statt direkt am Stand lieber 1 km entfernt.

5) Suchen

Mit den Filtern suchst Du innerhalb von 3 Minuten einen Urlaub der zu 80 % den Rahmenbedingungen entspricht.

Wenn Du kein Angebot in dieser kurzen Zeit findest, dann setzte schrittweise die Filter mit den unwichtigsten Kriterien zurück. Achte nicht nur Funktionalität einer Unterkunft. Das Ambiente und eine gut eingerichtete Umgebung erhöhen die Zufriedenheit und verbessern die Laune vor Ort.

Achtung

Lasse Dich nicht von ungeschützten Begriffen wie Wellness oder Qualität beirren. Jeder Anbieter kann den Leistungsumfang für das Entsprechende Wort definieren.

6) Alternative

Wenn Du es geschafft hast, ein Angebot zu 80 % passendes Angebot zu finden, nehme Dir maximal 10 Minuten Zeit eine bessere Alternative zu finden. Unterbrechen nach 10 Minuten, da die Suche sonst in Stunden ausarten kann.

Tipp

Überplane Dich nicht.

Buche und reserviere alle Attraktionen, die Du gesehen haben willst und der Andrang vermutlich sehr hoch ist. Den Rest solltest Du auf Dich zukommen lassen und flexibel das Reiseziel erkunden.

7) Sparen

Bevor Du buchst, vergleiche nochmals die Preise, ob Du wirklich einen günstigen Preis gebucht hast. Denke daran, die Reiserücktritts-Versicherung und / oder den Mietwagen zu buchen.

Tipps für das Gepäck

Meine klare Empfehlung ist den Koffer „leicht zu packen“. Die Gründe hierfür sind

  • Die An- und Abreise soll kein Dauer-Workout sein
  • Am Schalter kannst Du für den schweren Koffer bezahlen
  • Der Koffer kann schneller (im ungünstigsten Moment) in seine Einzelteile verfallen

Plane lieber 50 € mehr für Deine Urlaubskasse ein, falls Du etwas kaufen musst, was Du nicht mitgenommen hast.

Diese 50 € sparen Dir viel Gewicht. Du musst nicht die Dinge mitnehmen, die optional und sinnvoll sind.

Kaufe Dir lieber vor Ort ein Extra-Shampoo, als von zu Hause mehre mitzunehmen. Nehme die gekauften Artikel mit Nachhause und brauche sie vollständig auf.

Wähle Deine Gepäckstücke je nach Reiseart klug. Im Flugzeug sind Schalen-Koffer die bessere Alternative und flexible Reisetasche sind gut für den Bus geeignet.

So sparst Du €€€ und bist deutlich erholter

Wenn Du denkst das Deutschland als Urlaubsland „zu langweilig“ oder „zu kalt“ ist, dann kanntest Du noch nicht die folgenden Argumente

  1. Wenn Du einen Urlaubsort in Deutschland wählst, kannst viel Zeit sparen. Deine Anreise- und Abreise geht schneller und Du hast mehr Zeit für den entspannenden Teil und kannst mehr erleben.
  2. Jet-Lag, Reisekrankheit und Reise-Müdigkeit treten deutlich seltener auf
  3. Du brauchst weniger Vorbereitungszeit für den Urlaub. Wenn Du in tropischen Ländern verreisen willst, musst Du Dir Impfungen geben lassen und passende Equipment suchen. Für nicht EU-Länder brauchst Du ein Visum, welches Du Wochen im Voraus beantragen musst.
  4. Im Urlaubsort hast Du weniger mit der sprachlichen Barrieren zu kämpfen, außer Du gehst als Berliner nach Südbayern.
  5. Du kannst „andere“ Regionen mit Ihren eigenen Kulturen kennenlernen und schätzen. Z.B. Ostfriesland, Südbayern, Pfalz
  6. Du musst kein schlechtes Gewissen beim Geld haben. Cannes sieht zwar schön aus (nur die Promenade), Du Dich genauso gut im Schwarzwald erholen.

Im Urlaub

Im Urlaub selbst solltest Du einige Dinge beachten, um die Erholung und Erlebnisse zu verbessern.

In den meisten Touristenhochburgen bieten Lokale typische deutsche Gerichte an. Wenn Du etwas Neues kennenlernen willst (Der Grund Nr. 2 für den Urlaub), dann meide solche Lokale. Probiere neue Speisen im Urlaub aus. Vielleicht entdeckst Du Dein nächstes Lieblingsgericht oder eine andere schmackhafte Alternative zum deutschen Essen.

Natürlich wählst Du etwas, was Dir nicht so zu sagt. Dafür kannst Du Deinen Kollegen in Deutschland berichten, was Du erlebt hast.

Wie ich in diesem Post gesagt habe, ist die Vorbereitung ein wichtiger Schritt.

Vermeide eine Überplanung. Wenn ein Terminkalender und Meetings Deine Tagesverlauf diktiert, dann bleibe wenigstens im Urlaub flexibel und wähle die einzelnen Attraktionen und Aktivitäten spontan aus. Nur bei den Attraktionen, die von Touristen überlaufen sind und diese unbedingt sehen willst, dann buche vor dem Urlaub die Tickets.

Muss Du immer auf Achse im Urlaub sein oder am Stand in der Sonne schmoren?

Nein. Versuche mal ein Buch lesen oder eine kreative Tätigkeit wie Malen oder Zeichnen nachzugehen. Besonders lohnenswert sind die Aktivitäten Dich, für die Du im Alltag nie Zeit findest, aber diese schon seit Monaten mal nachgehen wolltest.

Vorbereitung

Bevor Du in den Urlaub gehst, solltest Du vermeiden alle liegen gebliebenen Aufgaben noch abzuarbeiten. Delegiere und verschiebe die wichtigsten Aufgaben zu Deinen Kollegen oder nach dem Urlaub.  Wenn Du alles vor dem Urlaub erledigen willst, kannst Du Dir eine Krankheit durch den blitzartigen Wechsel von Stress zu Entspannung einfangen.

Spread the love
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.